Ehemalige Synagoge, St. Pölten

Rockhouse, Salzburg

Unionssaal, Ljubljana, Slowenien *

St. Agnes, Prag, Tschechische Republik

NIEDERÖSTERREICH INTERNATIONAL

Stadler Quartett, Salzburg spielt EKMELISCHE MUSIK

Vier Konzerte mit dem Stadler Quartett in einer Reihe, veranstaltet von der Interessengemeinschaft Niederösterreichische Komponisten (INÖK) bzw. (*) vom Slowenischen Komponistenbund.

Das erste Konzert in der ehemaligen Synagoge in St. Pölten wurde vom ORF-Studio Niederösterreich aufgezeichnet und am in Ö1 gesendet.

  • Alberto Caprioli (*1956)

    Del celeste confine, Frammento per quartetto d'archi (1985)

  • Alois Hába (1893-1973)

    6 Stücke für Sechsteltonharmonium (1937)

    Bearbeitung für Streichquartett von Johannes Kotschy

  • Kurt Anton Hueber (*1928)

    Dankos Herz, Drei mythologische Szenen nach Maxim Gorki, op. 37

    2. Satz: “Der Aufruhr” (1993)

  • Johannes Kotschy (*1949)

    Streichquartett Nr. 2 im Naturtonsystem, op. 35 (1992)

    2. Satz: Lento e molto semplice

  • Franz Richter Herf (1920-1989)

    Ekmelischer Satz für Streichquartett, op. 13 (1976)

  • Tomaž Svete (*1956)

    Quartett(ino) d´archi (1992)

    Canzonetta – Fughetta – Burletta – Cadenza – Codetta

    • Stadler Quartett:
    • Frank Stadler – 1. Violine
    • Keunah Park – 2. Violine
    • Lianne Darling – Viola
    • Peter Sigl – Violoncello