Sommersaal, Bosehaus, Leipzig, Deutschland

DAS AUSSERGEWÖHNLICHE KONZERT

Stadler Quartett, Salzburg — EKMELISCHE MUSIK

Hauch von Exotik bei neuartiger Musik

Mit der Verfeinerung der Interpretation, [...] mit der Beachtung der Gesetze der Naturtonreihe sowie mit der Entdeckung neuartiger Zusammenklänge zwischen den Tönen eines Akkords gelingt es [...], Farbspektren zu erzeugen, die den "Aufbruch in eine neue Klangwelt" ermöglichen.

— Kritik, Freie Presse, Chemnitz
  • Dr. Kurt Anton Hueber

    Programmeinführung

  • Franz Richter Herf (1920-1989)

    Ekmelischer Satz für Streichquartett, op. 13 (1976)

  • Herbert Grassl (*1948)

    fünf Stücke für Streichquartett (1991)

  • Kurt Anton Hueber (*1928)

    Dankos Herz, Drei mythologische Szenen nach Maxim Gorki, op. 37

    2. Satz: “Der Aufruhr” (1993)

  • Johannes Kotschy (*1949)

    Streichquartett Nr. 2 im Naturtonsystem, op. 35 (1992)

    2. Satz: Lento e molto semplice

  • Tomaž Svete (*1956)

    Quartett(ino) d´archi (1992)

    Canzonetta – Fughetta – Burletta – Cadenza – Codetta

  • Alois Hába (1893-1973)

    Streichquartett Nr. 14, im Vierteltonsystem, op. 94 (1963)

    • Allegro energico
    • Allegro agitato
    • Andante leggiero
    • Allegretto scherzando
    • Andante cantabile
    • Allegro risoluto
    • Stadler Quartett:
    • Frank Stadler – 1. Violine
    • Cornelia Schwarz – 2. Violine
    • Ralf Ehlers – Viola
    • Peter Sigl – Violoncello

Kammermusiksaal der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy”, Leipzig, Deutschland

Struktur und Erlebnis

Vortrag mit Musikbeispielen

  • Horst-Peter Hesse

    “Aufbruch in eine neue Klangwelt – Einblicke in Theorie und Praxis der mikrotonalen und ekmelischen Musik”

    • Stadler Quartett:
    • Frank Stadler – 1. Violine
    • Cornelia Schwarz – 2. Violine
    • Ralf Ehlers – Viola
    • Peter Sigl – Violoncello