KZ-Gedenkstätte Ebensee, Kirchengasse 5, 4802 Ebensee

Stimmen aus Ebensee

64. Internationale Gedenkfeier zur Befreiung des KZ Ebensee

künstlerisch gestaltet von der Universität Mozarteum Salzburg
und Klezmania Factory.

Gesamtleitung: Gertraud Steinkogler-Wurzinger

Gedenkfeier am Opferfriedhof

  • Johannes Kotschy

    Es war Erde in ihnen (nach Paul Celan) (Uraufführung)

    für 5 Posaunen und Pauke

  • Klezmania Factory

    Das Lied von Golus, A nign

KZ-Gedenkstätte Ebensee, Stollen 5

Eine Meditation in 14 Stationen

Kompositionen auf Grundlage von Texten aus der Anthologie "Stimmen aus dem KZ Ebensee" sowie von Gottfried Bachl

  • Eingang

    Giacinto Scelsi

    Angelus Domini (Tre Canti Sacri, Nr. 1)

    Zuspielung

  • Einstimmung

    Agustín Castilla-Ávila (Spanien)

    Insomnio

  • 1. Station

    Simone Fontanelli (Italien) – Musik

    Gottfried Bachl (Oberösterreich) – Text

    Mit leerem Mund (Uraufführung)

    • Maria Steinkogler – Singstimme
    • Daniela Fuchs – Klarinette
  • 2. Station

    Simone Fontanelli – Musik

    Gottfried Bachl – Text

    Ist es erlaubt (Uraufführung)

    • Anna Landgraf – Singstimme
    • Nina Napotnig – Violine
  • 3. Station

    Tanja Brüggemann (Oberösterreich) – Musik

    Francois Wetterwald (KZ Ebensee) – Text

    Knochenmann (Uraufführung)

    • Anna Landgraf, Maria Steinkogler, Gertraud Steinkogler-Wurzinger, Eva Thalmaier – Frauenstimmen
    • Andrej Serkov – Akkordeon
    • Daniela Fuchs – Klarinette
    • Philipp Lamprecht – Schlagzeug
    • Leitung: Gertraud Steinkogler-Wurzinger
  • 4. Station

    Sylvia Häring – Musik

    Musik für Ebensee (Uraufführung)

    • Esther Steinkogler, Anna Johansson, Marcus Jan Anders Kruse, Mike Winward – Performance
    • Jerica Pavli – Flöte
    • Daniela Fuchs – Klarinette
    • Maria Steinkogler – Singstimme
  • 5. Station

    Fritz Neuböck (Ebensee) – Musik

    Georg Wertheim – Text

    Schonungsblock

    • Maria Steinkogler – Singstimme
    • Beate Pesendorfer – Flöte
    • Philipp Lamprecht – Trommel
    • Shelley Harrisberg – Violoncello
  • 6. Station

    Gertraud Steinkogler-Wurzinger – Musik und Text

    Kassandra Fragmente

    nach einem Text von Christa Wolf

    • Nadine Wandel – Singstimme
    • Beate Pesendorfer – Flöte
  • 7. und 8. Station

    Laurentiu Beldean (Rumänien) – Musik

    Gottfried Bachl – Text

    Der Cornet Rilke

    • Gertraud Steinkogler-Wurzinger – Gesang
    • Jerica Pavli – Flöte
    • Daniela Fuchs – Klarinette
    • Shelley Harrisberg – Violoncello
    • Philipp Lamprecht – Schlagzeug
    • Dirigent: Simone Fontanelli
  • 9. Station

    Francois Wetterwald – Text

    Musique

    • Esther Steinkogler, Anna Johansson, Marcus Jan Anders Kruse, Mike Winward – Performance
  • 10. Station

    Young-Min Lee (Seoul, Korea) – Textbearbeitung und Zuspielung

    Joaquim Amat Pinella (KZ Ebensee) – Text

    Die weiße Stunde

    • Gertraud Steinkogler-Wurzinger – Singstimme
  • 11. Station

    Joaquim Amat Pinella – Text

    Deslliurança

    • Esther Steinkogler, Anna Johansson, Marcus Jan Anders Kruse, Mike Winward – Performance
    • Maria Moros Ballesteros – Sprecherin
  • 12. Station

    Simone Fontanelli – Musik

    Gottfried Bachl – Text

    Ein Lied zu singen (Was haben die Toten davon)

    • Eva Thalmaier – Singstimme
    • Sara Hilger – Gitarre
    • Simone Fontanelli – Sprecher
  • 13. und 14. Station

    Agustín Castilla-Ávila – Musik und Zuspielung

    Nana

    Wiegenlied für ein totes Kind

    • Anna Landgraf – Gesang
    • Jerica Pavli – Flöte
    • Daniela Fuchs – Klarinette
    • Nina Napotnig – Violine
    • Maria Moros – Viola
    • Shelley Harrisberg – Violoncello
    • Benjamin Erlich – Klavier
    • Philipp Lamprecht – Schlagzeug
    • Sara Hilger und Agustín Castilla-Ávila – Gitarre
    • Dirigent: Simone Fontanelli
  • Zum Auszug

    Shalom aleichem

    Text und Melodie aus Israel

  • Siegfried Steinkogler (Ebensee) – Musik

    Musikzuspielung: Piece symetrique avec des chants de tristesse

    • Raminta Skurulskaite – Orgel

Ausführende: Studierende und Lehrende der Universität Mozarteum Salzburg
sowie Studierende und AbsolventInnen der Salzburg Experimental Academy of Dance

Arbeiterheim Ebensee, Schulgasse 4

Konzert

    • Klezmania Factory, Belgien:
    • Nadine Wandel – Singstimme
    • Benjamin Erlich – Klavier
    • Jean-Pierre Debacker – Klarinette
    • Pierre Boigelot – Kontrabass
    • Benjamin Eppe –