Versetzungen in 48-EDO

Die folgende Tabelle zeigt die Versetzungen im 48-stufigen temperierten Tonsystem (48-EDO, Achteltonsystem) bis zum Fünf-Viertelton, d.h. 10 Achteltonstufen.

Alle Spalten einblenden

xStufexVers.xCentxSfx DexSfx Enxsagxmsag
000  
11/825iles
−1−1/8−25elef
21/450ihqs
−2−1/4−50ehqf
1   21/450isehsaqf 
1 −2−1/4−50esihfaqs 
33/875iseltes
−3−3/8−75esiltef
41/2100iss
−4−1/2−100esf
55/8125isilfes
−5−5/8−125eselfef
63/4150isihtqs
−6−3/4−150esehtqf
1   63/4150isisehssaqf 
1 −6−3/4−150esesihffaqs 
77/8175isiselses
−7−7/8−175esesilsef
81200isisss x
−8−1−200esesff
99/8225isisilnes
−9−9/8−225eseselnef
105/4250isisihfqs
−10−5/4−250esesehfqf
sag – Sagittal Notation
4 × 2 Spartan Sagittal Einzelschaft- und Multischaft-Zeichen (U+E30A ... U+E335) und 4 × 2 Trojan Sagittal Erweiterungszeichen (U+E370 ... U+E387) nach George D. Secor und David C. Keenan. Dies ist die "Reine Sagittal-Notation" im Unterschied zu msag. Sie verwendet ein eigenes Zeichen für jede Tonstufe bis zum Ganzton. Für die Tonstufen bis zum Fünf-Viertelton werden zwei Zeichen kombiniert.
msag – Gemischte Sagittal Notation
2 × 2 Sagittal-Zeichen (U+E370, U+E371, U+E30A, U+E30B) für Viertel- und Achteltöne, Standard-Kreuz / Be-Zeichen (U+E260 - U+E262, U+E264), und großes Doppel-Kreuz-Zeichen (U+E47D). Alle Zeichen stehen entweder alleine oder ein Standard-Zeichen wird mit einem Sagittal-Zeichen kombiniert.
  1. abcdIm Notationsstil msag haben die Ein-Viertel- und Drei-Viertel-Tonstufen zwei unterschiedliche, enharmonisch äquivalente Versetzungs­zeichen. Ekmelily definiert daher jeweils zwei Notennamenendungen, z.B. ih und iseh (deutsch) oder qs und saqf (englisch). LilyPond unterstützt jedoch nicht mehrere Versetzungs­zeichen für dieselbe Versetzung. Als provisorische Lösung haben die kombinierten Notennamen (z.B. -iseh oder -saqf) geringfügig abweichende Versetzungen und sind daher für Transponierung und MIDI-Ausgabe ungeeignet.